Surbahar und Rudra Vina

 

Hans Wettstein (Surbahar)

hat sein musikalisches Talent der Sitar verschrieben. Zwölf Jahre hat er in Varanasi, Indien bei bekannten Meistern indische Musik studiert. Auf der Surbahar spielt er den langsamen Dhrupad-Gesangstil, welcher er von seinem Lehrer Dr. Ritwik Sanyal über viele Jahre gelernt hat.

Surbahar

Eine Surbahar ist eine Art Bass-Sitar, die man in Indien selten zu hören bekommt. "Sur" heisst Klang und "Bahar" heisst Frühling, Surbahar könnte man als den feinen "Klang des Frühlings" bezeichnen. Während auf der Sitar mit viel Virtuosität improvisiert wird, kommen auf der Surbahar langsame Melodieverzierungen besonders gut zur Geltung.

Heikel Ben Mlouka (Rudra Vina)

Heikel ist in Tunesien und Frankreich aufgewachsen und hat in Indien bei den bekannten Dhrupad-Sänger Ramakant und Umakant Gundecha den altklassischen Dhrupad-Stil gelernt. Heikel ist auch versierter Instrumentenbauer und beschäftigt sich mit dem Bau und Modifizierung von alten indischen Rudra-Vinas.

Rudra Vina

Die Rudra Vina ist das älteste indische Saiteninstrument Indiens, in der indischen Mythologie wurde das Instrument von Shiva (auch Rudra genannt) selber zu Ehren seiner Gattin Parvati erschaffen. Auch Saraswati, die Göttin des Lernens wird immer mit einer Vina dargestellt. Das Instrument wird in Indien nur noch von ganz wenigen Musikern gespielt. In den letzten Jahren gab es ein Revival und einige jüngere Musiker und Musikerinnen lernen wieder das vergessene Instrument Shivas.

Nirmal Güntert (Tabla)

begleitet die Surbahar und die Rudra Vina auf der Tabla, dem Trommelpaar aus Nordindien. Er spielt dabei Rhythmuszyklen aus der Dhrupad-Tradition. Nirmal ist in Indien aufgewachsen und spielt als Allround-Musiker verschiedene Instrumente wie Gitarre, Bass, Sarod und Perkussion.

Video live https://youtu.be/83KKIrJkONc

Aktuell: Konzert am So 19. Juli 2020 in Winterthur (10-12 Uhr)

 

 

 

 

Rudra Shiva Trio

Rudra Shiva Trio

Das Rudra Shiva Trio spielt Tantri Nad, klassische indische Instrumentalmusik im Dhrupad-Stil auf alten indischen Saiteninstrumenten, die nur selten zu hören und sehen sind, selbst in Indien. Lassen Sie sich durch die sphärischen Klänge in eine andere Dimension entführen.

Hans Wettstein - Surbahar

Heikel Ben Mlouka - Rudra Vina

Nirmal Güntert - Tabla

Für Konzertanfragen:

hansinsight-reisen.com

Tel 079 516 91 61 (Hans Wettstein)